elisabeth hauner

kunst

Cool bleiben
22. März 2020

Der gestrige Tag war praktisch ideal zum Daheim bleiben. Nass, kalt und grau. Außer zum einkaufen wäre ich wohl auch sonst nicht unbedingt raus gegangen. Bei mir war Haushalt angesagt – klar Schiff machen in jeder Hinsicht. Das ist ja nicht meine Lieblingsdisziplin, aber das rumwirbeln in der Wohnung hat mir gut getan. Dann war Platz für Kreativität. Eine Collage zum aktuellen Thema mit Worten aus der SZ und dem AHA der Achtsamkeit.
Plaudern mit Freundinnen. So ein Tag ist schnell rum und trotzdem bleibt genug Zeit um sich verrückt machen zu lassen. Will ich das? Hilft mir das? Hilft es sonst wem? Klare Antwort: Nein
Also cool bleiben und das was ist wahrnehmen.
STAY CALM!

Und dann noch ein Auszug aus einer Email, die ich von Indigoreisen bekommen habe.
Unsere Gesellschaft scheint gerade einen Wandel durchzumachen – jeder spürt es. Die Menschen gehen, trotz der Distanz, die gerade jetzt so wichtig ist einzuhalten, wieder liebevoller und wertschätzender miteinander um. Neben Unsicherheit und Angst, die in dieser Zeit klarerweise auch spürbar sind, besinnt man sich auf die Basisbausteine des Lebens: die Gesundheit und die nährenden Beziehungen. Wenn wir dieses Bewusstsein hinüberretten, in die “Zeit danach”, dann hat dieses mikroskopisch kleine Teilchen nicht nur eine Spur der Verwüstung hinterlassen, sondern uns die Möglichkeit gegeben, einen Samen der Meschlichkeit und Hoffnung zu säen.

In diesem Sinne, bleibt verbunden mit euren Lieben und vor allem bleibt gesund.
Ich hab heute ein virtuelles Frühstück mit meiner Familie über Zoom und freu mich total sie alle zusammen in einem, wenn auch virtuellen Raum, zu treffen.
Alles Liebe
Elisabeth

newsletter
anmeldung

early bird blog

tabIndex = 0 onclick