elisabeth hauner

kunst

Was wäre, wenn es so wie es jetzt ist genau richtig wäre?
18. April 2022

Diese Frage von Byron Katie war (neben einem super leckeren Apfel-Mohn Kuchen) die Begleitung zum Cappuccino in einem winzigen Cafe in der Südlichen Auffahrtsallee.  Da wollte ich schon ewig mal rein und nachdem die Ampel auf dem Weg zum Cafe Ruffini rot war, hab ich zu G. gesagt, lass doch mal schauen, ob wir da ein Plätzchen finden. Haben wir ☺️. Das war wohl früher mal ein Schreibwarenladen (steht zumindest außen drauf). Innen nur Platz für ca. 8 Personen und draußen nochmal doppelt so viele.

“The Work” ist eine tolle Möglichkeit alles was einem im Leben so passiert, mit dem man nicht so ganz einverstanden ist, tiefer und vor allem auch von den verschiedensten Seiten zu beleuchten. Ich kann hier nur bedingt aus eigener Erfahrung sprechen, aber die obige Frage hat etwas in Gang gesetzt. In jedem Fall einen freundschaftlich-philosophischen Diskurs über 1 1/2 Stunden in dem wir den Faden in einer anderen Farbe weiter spannen, den wir auf dem Spaziergang im Nymphenburger Schlosspark aufgenommen hatten.

Es geht ja im Grund immer um diesen einen Moment in der Gegenwart. Es ist schon so viel darüber geschrieben und gesprochen worden, und doch kann es Sinn machen diese “Wahrheit” immer wieder mal aus der “Weisheitschublade” zu ziehen. Weil man sich verändert und irgendwann steht man vielleicht an einem Punkt an dem einen dieser Satz wie ein Blitz treffen kann. Man hat etwas verstanden. Also nicht nur kognitiv, sondern auch emotional und spirituell. Und die Wahrscheinlichkeit vom Blitz getroffen zu werden ist – statistisch gesehen – höher, als im Lotto zu gewinnen. Na dann – los 😉

Das mit dem richtigen Zeitpunkt hat auch bei dem Film “Jenseits der Stille” von Caroline Link gepasst. Er kam gestern auf ARTE. Vor circa 26 Jahren habe ich ihn im Kino gesehen und war tief berührt. Obwohl ich die Geschichte nun schon kannte, hat er mich jetzt nochmal ganz anders erwischt. Weil ich wo anders stehe. Und von dort aus etwas anderes sehe. Ja – es ist gut so, genau so wie es gerade ist.

Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue – für die arbeitende Bevölkerung – kurze Woche! 

 

Diesmal die Zeitschnipsel aus der Wochenzeitung “Zeit” vom 07. zum 13. April 2022

 

Cat Stevens: “Father and Son”, weil es “Father and Daughter” nicht gibt.

 

 

newsletter
anmeldung

early bird blog

tabIndex = 0 onclick