elisabeth hauner

kunst

Wir sind Number One
18. September 2022

Dieses Wochenende war ich echt produktiv. Und fleißig am üben und machen. Und am Lernen – bis hin zur Interpunktion 🤓 – das ist bei mir eher Bauchgefühl. Sorry falls euch da das ein oder andere auffällt. Mir fällt es oft erst dann auf, wenn das Rechtschreibeprogramm rote Kringel setzt. Und das Programm hat – glaub ich – auch seine Schwächen…

Und mir fällt auf, dass einiges nicht mehr funktioniert, z.B. jemanden zu finden, der sich verantwortlich fühlt. Der Fachkräftemangel ist angekommen in einer Welt in der das Analoge einfach per “copy paste” in das Digitale “hineingepflanzt” wird. Ich bin weit davon entfernt diesen Spruch, der allen jenseits der 60 angedichtet wird, anzuführen “Früher war alles besser”. War es nicht. Ich bin ja auch noch keine 60. Aber ich hatte einen Ansprechpartner, der Ahnung von dem hatte, was er tut und der seinerseits Kontakte hatte, die er anrufen konnte um direkt eine Antwort auf eine konkrete Frage zu bekommen. Heute schreibe ich an Sammel-Email-Boxen. Oder ich mache ein Ticket auf. Wenn ich “Glück habe”,  dann gibt es eine Hotline. Diese “Zusammenarbeit” mit Callcentern weiter auszuführen, da fehlt mir tatsächlich der Humor. Das Thema Verantwortlichkeit hat meinen Chef und mich letzte Woche, einschließlich dem Wochenende, an den Rand der Verzweiflung gebracht. Leider ist es noch nicht zu Ende – wahrscheinlich wird das eine weitere Lebensaufgabe…

Also zurück zu meiner Produktivität 😜Ich war im Atelier und habe an zwei Bildern gearbeitet. Eines, das eigentlich als “Übungsbild” für den Fototransfer herhalten sollte, entwickelt sich zu einem Bild, dass mir echt richtig gut gefällt. Immer wieder das Gleiche, wenn es wurscht ist was draus wird, dann wird was draus. Raus aus dem Kopf und einfach drauf los machen. Weiß ich ja längst – und ich weiß nicht mehr wie oft Jenny das gesagt hat. Wenn Dich  das Bild interessiert, dann kannst Du es im Rahmen von “Kunst in Sendling” begutachten – Dir praktisch ein Bild davon machen 🤣.

Kunst in Sendling findet von Freitag 07.10.22 bis Sonntag 09.10.22 statt. Hier der Link zur Website http://www.kunst-in-sendling.com .Es gibt 37 Stationen mit verschiedensten Themen. Von Malerei über Fotografie zu Schmuck und Objekten. Schaut vorbei – es lohnt sich! Und unsere Ateliergemeinschaft in der Fuggerstrasse 4 ist Station Nummer 1 💗. Dahingehend war ich auch fleißig und habe Wegweiser geschnitten und geklebt (siehe Foto). Und Zeit für einen Kaffee, begleitet von einem langen Ratsch mit einer Atelierkollegin, war natürlich auch noch.

 

Ich wünsch Dir einen guten Start in die neue Woche. Wenn Du ein Wies’n Fan bist: Viel Spaß bei der Gaudi. Wenn nicht, dann hilft der Satz: “Auch das geht vorbei”.

 

Eine Weisheitsgeschichte. Nein nicht zur Verantwortlichkeit, sondern zur Verbundenheit. Audio: “Die lange, lange Antwort”. Aus dem Buch “Mit dem Herzen siehst Du mehr” von Aljoscha Long und Ronald Schweppe.  7 Minuten

Kunst in Sendling: Vorbereitung der Wegweiser zur Station 1

Volle Lautstärke, das geht im Atelier, wenn ich da alleine bin: Bruce Springsteen “Hungry Heart”

 

newsletter
anmeldung

early bird blog

tabIndex = 0 onclick